Borussia Mönchengladbach gewinnt Budenzauber Emsland 2017

Die fünfte Auflage des Budenzauber Emsland hatte alles zu bieten was das Fußballherz begehrt: Packende Spiele, schöne Tore am Fließband, eine herrliche Atmosphäre und mit Borussia Mönchengladbach einen verdienten Sieger.

Gruppe A

Gleich zu Beginn trafen vor 2.965 Zuschauern mit Schalke 04 und Borussia Mönchengladbach zwei Turnierfavoriten aufeinander. In einem umkämpften Spiel setzen sich die Königsblauen um Goalgetter Martin Max mit 4:3 durch. Im anschließenden Match verloren die Schalker dann wiederum knapp mit 2:3 gegen Werder Bremen. Durch das 3:2 von Gladbach gegen Werder im letzten Spiel kam es dann zu der kuriosen Tabellensituation, dass alle drei Teams drei Punkte und eine Tordifferenz von null hatten. Die unglücklichen Dritten in dieser Konstellation waren die Bremer, die mit 5 Treffern einen weniger erzielt hatten als ihre Kontrahenten.

Gruppe B

Im ersten Spiel der Gruppe B zeigten die Wikinger aus dem hohen Norden eine starke Leistung gegen den Titelverteidiger aus Osnabrück, mussten sich aber dennoch mit 2:3 geschlagen geben. Im zweiten Spiel gegen den SV Meppen ließen dann wohl ein wenig die Kräfte nach und am Ende stand ein 1:5. Im Publikum jedoch hatten die sympathischen Isländer viele Freunde gefunden. Zum Abschied bekam die EmslandArena dann noch einmal das berühmte „Huh“ von der Europameisterschaft zu hören. Im Lokalderby zwischen dem SVM und dem VfL Osnabrück ging es dann um den Gruppensieg, den sich der VfL durch ein 4:3 Sieg sichern konnte.

Halbfinals

Das erste Halbfinale bestritten der S04 und der SVM. Die Zuschauer bekamen einen packenden Schlagabtausch zu sehen. Bis zum 4:4 wechselte ständig die Führung, dann jedoch konnte sich Schalke absetzen und gewann mit 7:5. Die Partie VfL Osnabrück gegen Borussia Mönchengladbach verlief ähnlich spannend. Beim Stande von 4:5 erzielte der VfL Sekunden vor Schluss den vermeintlichen Ausgleich. Das Tor wurde aber korrekterweise nicht gegeben, da der Gladbacher Schlussmann beim Torschuss gefoult wurde.

Für die Meppener gab es dann aber noch einen versöhnlichen Abschluss. Das 9-Meter Schießen um Platz 3 gegen die Rivalen vom VfL Osnabrück wurde – vom Publikum lautstark bejubelt –  3:2 gewonnen.

Finale

Auch im Finale wurde großartiger Hallenfußball geboten. Angeführt von Torschützenkönig und Publikumsliebling Mike Hanke lag Gladbach bis kurz vor Schluss mit 3:2 vorne. Thomasz Waldoch, die Schalker Abwehrlegende machte mit seinem Ausgleich den Borussen aber einen Strich durch die Rechnung – dachten alle. Als sich schon alle in der Halle auf ein 9-Meter-Schießen einstellten, traf Peer Kluge nach einer tollen Einzelaktion ganze drei Sekunden vor der Sirene zum 4:3 Endstand. Die Weisweiler Elf wurde von ihrem zahlreichen Anhang zu Recht mit Sprechchören gefeiert. Die Schalker waren auf der anderen Seite nur kurz geknickt. Zwar konnten sie den Turniersieg nicht einfahren, da aber Borussia Mönchengladbach als Titelverteidiger bereits für das AOK Traditionsmasters in Berlin qualifiziert ist, fahren die Schalker als Finalist vom Budenzauber Emsland ebenfalls am 06. Januar nach Berlin. Dort treffen die beiden Teams auf die gastgebenden Mannschaften vom 1. FC Union Berlin und Hertha BSC sowie auf 1860 München und die Glasgow Rangers.

Informationen zum Budenzauber Emsland

Fußball-Legenden live erleben heißt es am kommenden Dienstag zum fünften Mal in der EmslandArena in Lingen. Ab 13 Uhr spielen dann die Traditionsmannschaften vom SV Meppen, VfL Osnabrück, SV Werder Bremen, FC Schalke 04, Borussia Mönchengladbach und die Iceland Legends um den Turniersieg und die Qualifikation für das AOK Traditionsmasters in Berlin. Folgend finden Sie noch ein paar wichtige Informationen zum Turnier und Vorverkauf:

Beginn / Hallenöffnung:

Der Budenzauber findet von 13 Uhr bis 18 Uhr in der EmslandArena statt.

Hallenöffnung ist ab 12 Uhr.

Tickets / Tages- und Abholkasse:

Die Tageskasse (rechts vom Haupteingang) und Abholkasse (links vom Haupteingang) öffnen um 11:30 Uhr. Tickets an der Tageskasse gibt es ab 12 Euro in allen Kategorien.

Desweiteren haben sie die Möglichkeit Tickets im Onlineshop, unter der Hotline: 01806-999 0000 (20 Cent/je Anruf aus dem dt. Festnetz, 60 Cent/je Anruf aus den Mobilfunknetzen) und an den bekannten Vorverkaufsstellen zu erwerben.

Anreise / Parkplätze: 

Alle Informationen zur Anreise und Parkplätzen an der EmslandArena erhalten sie auf der Homepage der EmslandArena unter dem Punkt „Besucher“.

Turniermagazin:

Das offizielle Turniermagazin können sie im Eingangsbereich der EmslandArena für 2 Euro erwerben.

Autogrammstunden:

Zu folgenden Uhrzeiten finden die Autogrammstunden im Eingangsbereich der EmslandArena statt (Änderungen vorbehalten!).

13:30 Uhr SV Werder Bremen

14:00 Uhr SV Meppen

14:30 Uhr Borussia Mönchengladbach & VfL Osnabrück

15:10 Uhr FC Schalke 04 & Iceland Legends

Spielplan:

Folgend finden Sie den Spielplan zum Budenzauber Emsland 2017. Zur Vergrößerung einfach auf die Grafik klicken.

Interview mit Martin Max

Gleich zweimal konnte sich Martin Max in seiner Spielerkarriere die Torjägerkanone in der ersten Bundesliga sichern. Seine Treffsicherheit stellte er auch in vier Jahren beim FC Schalke 04 unter Beweis. Mit den Knappen feierte 1997 mit dem Gewinn des UEFA-Cups seinen größten sportlichen Erfolg. Seine Karriere begann er allerdings beim heutigen Auftaktgegner der Königsblauen.  

Herr Max, mit dem FC Schalke 04 spielen sie das erste Mal beim Budenzauber Emsland. Gleich zu Beginn treffen sie auf Borussia Mönchengladbach, wo sie 1989 ihre fußballerische Profilaufbahn starteten. Was gab den Ausschlag nach ihrer aktiven Zeit für die Traditionsmannschaft der Knappen zu spielen?

Ich bin von klein auf ein Schalker und lebe jetzt auch wieder in Recklinghausen, wo ich damals mit dem Fußballspielen angefangen habe. Von daher war die Entscheidung von Anfang an klar. Ich hatte damals aber auch eine schöne Zeit in Mönchengladbach und freue mich die Jungs beim Turnier wiederzusehen.

Bei ihrer ersten Teilnahme beim Budenzauber im Krefelder KönigPALAST vor zwei Jahren, sprang am Ende gleich der Titel heraus. Können wir selbiges auch in der EmslandArena erwarten?

Erst einmal müssen wir unsere schwere Vorrundengruppe überstehen, das wird schon schwierig genug. Aber natürlich wollen wir gewinnen und wieder nach Berlin. Auch dort sind wir gleich bis in das Endspiel gekommen und haben erst im Neunmeterschießen gegen den 1. FC Nürnberg verloren. Da haben wir Blut geleckt und allen im Team hat es sehr gut gefallen.

Haben sie als Vollblutstürmer auch die Torjägerkanone im Blick oder spielt diese eine Nebenrolle?

Das habe ich eigentlich nie gehabt. Für mich steht der Mannschaftserfolg an erster Stelle. Ich werde mit Sicherheit kein Sekt aufmachen, wenn das Jubiläum der gewonnen Torjägerkanonen ansteht. Viel schöner ist es doch, so wie in diesem Jahr mit den Eurofightern zu feiern.

Sie sprechen es an. Vor zwanzig Jahren gewannen sie mit den Königsblauen im Guiseppe-Meazza-Stadion gegen Inter Mailand den UEFA-Pokal. Welche Erinnerungen haben sie an diese Zeit und was machte die legendären „Eurofighter“ so besonders?

Es war einfach eine Mannschaft wo der Teamgeist an erster Stelle stand. Das war ja damals eine riesen Sensation womit niemand rechnete. Dieses Endspiel mit dreißigtausend Schalkern im Stadion bleibt einfach unvergessen. Und dann der Schuss im Elfmeterschießen, das war der wichtigste in meinem Leben und Gott sei Dank war der drin.

Sie gehörten neben Ingo Anderbrügge, Olaf Thon und Marc Wilmots zu den vier treffsicheren Schützen. Wissen sie noch was ihnen damals auf dem Weg zum Elfmeterpunkt durch den Kopf ging?

Zum Glück nicht viel. Ich hatte damals nicht damit gerechnet zu den Schützen zu gehören, denn es war ja auch mein erster Elfmeter für Schalke. Ich dachte mir aber der Huub Stevens wird schon wissen was er da tut (lacht). Das Tor ist vor der Mailänder Kurve immer kleiner geworden und ich dachte mir nur, schön auf den Ball gucken und nicht nach oben.

Nach ihrer Zeit beim FC Schalke liefen sie bei den Münchener Löwen noch einmal zur Hochform auf und wurden 2000 und 2002 Torschützenkönig der ersten Bundesliga. Auch in ihrer letzten aktiven Saison beim F.C. Hansa Rostock erzielten Sie noch einmal zwanzig Treffer. Trifft auf sie der Spruch „je Älter desto besser“ besonders gut zu?

Ich glaube, das ist bei einem Stürmer völlig normal, da zählt mehr die Erfahrung als andere Sachen. Du bekommst im Laufe der Jahre für gewisse Situationen einfach das Gefühl an der richtigen Stelle zu stehen. Aber als Angreifer bist auch von den richtigen Zuspielen von deinen Mannschaftskollegen abhängig. Deswegen sage ich auch immer die Mannschaft steht über allem.

Von den klassischen Mittelstürmern hat es in den letzten Jahren nicht mehr viele in der deutschen Nationalmannschaft gegeben. Wie bewerten sie diese Situation?

Ich finde ohne richtigen Mittelstürmer geht es nach wie vor nicht und halte von Sachen wie der falschen Neun nichts. Er ist der Torjäger in der Mannschaft, der am Ende den Unterschied ausmacht. Und trotz aller Systeme heutzutage, am Ende muss der Ball im Netz zappeln.

Sollten sie heute in das Finale einziehen und es zum Neunmeterschießen kommen, sehen wir sie dann als Schützen?

Selbstverständlich! Ich bin einer der Ältesten in unserer Mannschaft und habe mich noch nie vor der Verantwortung gedrückt.

Tickets ab 9,50 € zzgl. VVK für den Budenzauber Emsland mit 5 Stunden live Fußball sind im Ticketshop, unter der Hotline: 01806-999 0000 (20 Cent/je Anruf aus dem dt. Festnetz, 60 Cent/je Anruf aus den Mobilfunknetzen) und an den bekannten Vorverkaufsstellen erhältlich.

Autogrammstunden beim Budenzauber

Zur Tradition des Budenzaubers sind inzwischen unsere Autogrammstunden mit ausgewählten Spielern der teilnehmenden Teams geworden. Auch zur 5. Auflage haben sie die Möglichkeit die Legenden an unseren Partnerständen im Foyer der EmslandArena anzutreffen. Welche Spieler vor Ort sind, erfahren sie während des Turniers von unseren Moderatoren.

Publikumsliebling gesucht / VIP-Tickets zu gewinnen

Auch zur 5. Auflage des Budenzaubers in der EmslandArena​ ehren wir bei der abschließenden Siegerehrung den Publikumsliebling. Gesucht wird dabei der Nachfolger von Torsten Frings, David Odonkor​ und Aílton​.

Mitmachen und wählen lohnt sich, denn unter allen Teilnehmern verlosen wir zwei VIP-Tickets für die 6. Auflage des Budenzauber Emslands. Die Wahlzettel finden sie am Turniertag auf ihren Sitzplätzen und im Foyer der EmslandArena. Präsentiert wird die Wahl von unserem Medienpartner der NOZ.

Interview mit Peter Wynhoff

Zehn Jahre lang spielte Peter Wynhoff für Borussia Mönchengladbach und absolvierte in dieser Zeit 277 Spiele für die Elf vom Niederrhein. Seinen größten Erfolg feierte er 1995 mit dem DFB-Pokalsieg im Berliner Olympiastadion. Mit der Weisweiler Elf wird er zum ersten Mal beim Budenzauber Emsland auflaufen. 

Peter, die Weisweiler Elf ist durch den Turniersieg beim Finale der Budenzauber-Serie im vergangenen Januar in Berlin bereits für das AOK Traditionsmasters 2018 qualifiziert. Dementsprechend locker könnt ihr beim Budenzauber in der EmslandArena auftreten, oder?

Wir gehen immer locker in ein Turnier, da wir auch immer eine sehr gute Truppe zusammenhaben. Und natürlich wollen wir auch hier gewinnen und nicht gleich nach der Vorrunde nach Hause fahren.

Der Titel ist also euer erklärtes Ziel?

Natürlich. Ich glaube, dass wir immer zu den Favoriten gehören, auch wenn wir in einer sehr starken Vorrundengruppe starten.

Du sprichst es an. Mit Schalke und Werder erwarten euch gleich zu Beginn zwei Schwergewichte im Traditionsfußball. In Krefeld und Dortmund habt ihr bei sechs Teilnahmen immer die Gruppenphase überstanden. Wie schätzt du eure Vorrundengegner ein?

Beide Teams zählen für mich zu den Favoriten. Die Bremer haben immer eine sehr starke und auch bekannte Mannschaft. Deswegen hat es mich letztes Jahr auch sehr überrascht, dass der VfL Osnabrück das Finale für sich entscheiden konnte. In Berlin hatten wir dann allerdings keine Probleme mit dem VfL.

Du hast also keine Bedenken, dass nach der Vorrunde bereits Schluss sein könnte?

Das glaube ich nicht. Die müssen sich mehr Sorgen machen als wir. Beide Teams wollen nach Berlin und wir sind schon qualifiziert und können befreit aufspielen. Aber klar, in dieser Gruppe kann es am Ende jeden erwischen.

Mit fünf Turniersiegen in Dortmund, Krefeld und Berlin und dem bestem Punkteschnitt zählt die Weisweiler Elf zur stärksten Mannschaft der Budenzauber-Serie. Was macht euer Team eigentlich so stark bzw. worin liegt euer Erfolgsgeheimnis?

In der Halle ist es natürlich sehr wichtig, dass alle auf dem Feld mitmachen und nicht ein oder zwei Spieler vorne stehen bleiben. Dann hast du einfach keine Chance. Das war zum Beispiel unser Problem vor zwei Jahren in Krefeld, als uns der MSV im Halbfinale bezwungen hat. Wir waren dort fußballerisch die beste Mannschaft, hatten aber das Problem, dass Mike Hanke und Andriy Voronin das erste Mal für uns aufliefen und öfters vorne stehen blieben. Die Duisburger haben uns dann einfach ausgekontert. Alle auf dem Platz müssen vorne wie hinten mitarbeiten.

Gibt es noch weitere taktische Dinge die ihr vor den Turnieren in der Kabine besprecht?

Eigentlich nicht. Natürlich machen wir eine Aufstellung und legen fest wer mit wem wechselt. Wie lange man auf dem Platz steht muss jeder für sich selbst entscheiden. Mittlerweile sind wir ja auch alt genug um das richtig einschätzen zu können.

Habt ihr Spieler in eurem Kader die du als Hallenspezialisten bezeichnen würdest?

Wir haben wirklich viele gute Jungs, die in der Halle spielen können. Chiquinho ist natürlich sehr stark. Wenn er fit ist, ist er vorne sehr schwer aufzuhalten. Peer Kluge wird uns auch verstärken, er gehört ja noch zu den jungen Spielern und ich inzwischen zu den älteren (lacht).

Wie schon erwähnt, geht ihr am 06.01.2018 als aktueller Titelträger in das AOK Traditionsmasters in Berlin. Welchen Stellenwert hat das Finale für die Weisweiler Elf?

Das ist natürlich ein riesen Turnier und das Größte in Deutschland. Mit der Übertragung auf SPORT1 erhöht sich der Stellenwert noch einmal, das gilt ja auch für den Budenzauber Emsland. Alle Jungs die dort spielen können sind immer sehr motiviert und freuen sich drauf. Leider kann ich im Januar nicht dabei sein, da ich zu dem Zeitpunkt beim Golfturnier von Jörg Wontorra in Marbella bin. Da musste ich mich zwischen einem Tag Fußball in Berlin oder sechs Tagen Golf bei bestem Wetter entscheiden (lacht).

In deiner aktiven Profizeit spieltest du nach zehn Jahren in der ersten Mannschaft und zwei Jahren bei Fortuna Köln und dem Rheydter SV auch noch fünf Jahre für die zweite Mannschaft der Borussia. Warum hast du dem Verein solange die Treue gehalten und was macht den Club so besonders für dich?

Wahrscheinlich weil ich gute Arbeit geleistet habe und der Verein mich nicht gehen lassen wollte. Ich hatte ja einmal die Chance nach Schalke zu wechseln und dann hat Rolf Rüssmann unser damaliger Manager gesagt, dass ich unverkäuflich sei. Den Verein macht natürlich das sehr familiäre Umfeld aus, ich fühle mich einfach sehr wohl dort. Auffällig ist ja auch, wie viele Spieler nach ihrer aktiven Karriere immer noch rund um Mönchengladbach wohnen, obwohl sie damals aus ganz anderen Ecken gekommen sind. Davon profitieren wir jetzt auch in der Weisweiler Elf.

Teams geben Kader bekannt

Knapp zwei Wochen vor der fünften Auflage des Budenzaubers in der EmslandArena haben nach dem SV Meppen und der Weisweiler Elf nun auch die restlichen Teams ihr Aufgebot bekanntgegeben.

FC Schalke 04 – Zahlreiche Legenden haben Turniersieg im Visier

Der FC Schalke 04 peilt am 31.10. ganz klar den Turniersieg an und will sich damit für das AOK Traditionsmasters 2018 in Berlin qualifizieren. Bereits vor zwei Jahren gelang den Knappen über den Titelgewinn beim Budenzauber Krefeld die Teilnahme am Budenzauber in der Hauptstadt. Mit Olaf Thon und Rüdiger Abramczik coachen zwei echte Vereinslegenden das Team hinter der Bande. Für Torgefahr soll der Bundesliga-Torschützenkönig von 2000 und 2002 Martin Max sorgen, der 1997 zu den legendären Eurofightern gehörte. Auch einige ehemalige Nationalspieler stehen im Kader der Königsblauen. Tomasz Waldoch (74 Länderspiele für Polen), Bjarne Goldbaek (28 Länderspiele für Dänemark) und Matthias Herget (39 Länderspiele für Deutschland) laufen in der EmslandArena auf. Desweiteren stehen den Schalkern mit Markus Kaya, Christian Mikolajczak und Olivier Caillas starke Hallenspieler zur Verfügung. Als Rekordspieler der 2. Bundesliga setzt Willi Landgraf die namhafte Reihe an Spielern fort.

Iceland Legends – Mit großer Euphorie ins Emsland

Die weiteste Anreise zum Budenzauber Emsland haben zweifelsohne die Iceland Legends. Mit großer Vorfreude blicken die Wikinger aus dem hohen Norden auf das Turnier voraus. Unvergessen ist der Auftritt des Teams im vergangenen Januar in Berlin, als die Legends mit ihrem berühmten „HUUUU“ für eine einmalige Stimmung sorgten. Nach der grandiosen WM-Qualifikation ist die Euphorie auf der Insel groß und die Legenden wollen diese mit auf dem Platz in die EmslandArena nehmen. Angeführt wird die Mannschaft von Hertha-Legende „Jolly“ Sverrisson, der mit Premier-League Legende Hermann Hreidarsson  und dem Co-Trainer der isländischen Nationalmannschaft Helgi Koldvidsson weitere Verstärkung mit nach Lingen bringt.

SV Werder Bremen – Starke Gegner warten in der Vorrunde

Als Vorjahresfinalist und Turniersieger von 2015 geht der SV Werder Bremen in den Budenzauber Emsland 2017. Knapp mussten sich die Grün-Weißen im letztjährigen Finale am Ende dem VfL Osnabrück mit 2:3 geschlagen geben. Zur fünften Auflage streben die Legenden des SV Werder wieder den Turniersieg in der EmslandArena an. Harte Brocken erwarten mit der Weisweiler Elf und dem FC Schalke 04 das Team bereits in der Gruppenphase. Unter anderem treten diesmal Viktor Skripnik, Frank Baumann, Mirko Votava, Fabian Ernst und Holger Wehlage für die Mannschaft von der Weser an.

VfL Osnabrück – Turniersieger mit einigen Fragezeichen 

Für die große Überraschung sorgte im letzten Jahr die Traditionsmannschaft des VfL Osnabrück. In einem dramatischen Finale bezwangen die Lila-Weißen den SV Werder Bremen und qualifizierten sich so erstmals für den Budenzauber in Berlin. Dort schied das Team nach einer klaren Niederlage gegen die Weisweiler Elf und einem Unentschieden gegen den 1. FC Nürnberg bereits in der Vorrunde aus. Für die Mission Titelverteidigung ist Manager und Spieler Christian Claaßen aktuell noch im Kaderaufbau und der VfL erhofft sich bis zum Turnierstart noch die ein oder andere sportliche Verstärkung.

Tickets ab 9,50 € zzgl. VVK für den Budenzauber Emsland mit 5 Stunden live Fußball sind im Ticketshop, unter der Hotline: 01806-999 0000 (20 Cent/je Anruf aus dem dt. Festnetz, 60 Cent/je Anruf aus den Mobilfunknetzen) und an den bekannten Vorverkaufsstellen erhältlich.

SV Meppen veröffentlicht Aufgebot für den Budenzauber

Traditionell laufen die Legenden des SV Meppen als Heimmannschaft beim Budenzauber in der EmslandArena auf. Beflügelt durch den Aufstieg der Profimannschaft in die dritte Liga, wollen die Legenden zur fünften Auflage des Turniers endlich einmal das Finale erreichen. In der Vorrunde trifft der SVM auf die Iceland Legends und im emotionalen Derby auf den VfL Osnabrück.

Um dem Endspiel einen Schritt näher zukommen, haben die Vereinslegenden sowie Manager des Teams Frank Faltin und Robert Thoben die Mannschaft weiter verjüngt. Angeführt wird das Team erneut von Andreas Helmer, welcher über 350 Spiele in seiner Zeit beim SV Meppen absolvierte. Mit Torwart Markus Antczak, Damir Bujan, Marko Willen, Josef Schröer, Cüneyt Özkan, Mahmut Aktas und Hüseyin Dogan stehen viele weitere Legenden im Kader, die je über 100 Spiele für den Verein absolvierten. Erstmalig dabei verstärkt Eray Bayraktar das Team aus dem Emsland.

Vorläufiger Kader des SV Meppen in der Übersicht: Andreas Helmer, Damir Bujan, Cüneyt Özkan, Josef Schröer, Eray Bayraktar, Markus Antczak, Marko Willen, Mahmut Aktas, Norbert Koers, Hüseyin Dogan, Zoran Milosevic, Florian Rieken, Andre Zellin, Jürgen Prange und Andreas Wiggerthale

Tickets ab 9,50 € zzgl. VVK für den Budenzauber Emsland mit 5 Stunden live Fußball sind im Ticketshop, unter der Hotline: 01806-999 0000 (20 Cent/je Anruf aus dem dt. Festnetz, 60 Cent/je Anruf aus den Mobilfunknetzen) und an den bekannten Vorverkaufsstellen erhältlich.

Weisweiler Elf gibt Kader bekannt

Mit fünf Turniersiegen zählt die Traditionsmannschaft von Borussia Mönchengladbach zum erfolgreichsten Team seit Beginn der Budenzauber-Serie. Nach den Erfolgen in Dortmund und Krefeld konnte die Weisweiler Elf im vergangenen Januar auch das AOK Traditionsmasters vor 8.000 Zuschauern in Berlin gewinnen. Erstmalig wird das Team vom Niederrhein am 31.10.2017 beim Budenzauber Emsland auflaufen.

Das die Weisweiler Elf auch dort den Titel gewinnen möchte, zeigt der Blick auf den Kader für den Budenzauber, in dem sich großen Namen und exzellente Hallenkicker wiederfinden. Zahlreiche Legenden der Borussia wie Mike Hanke, Oliver Neuville, Jörg Albertz, Peter Wynhoff oder Martin Schneider stehen im vorläufigen Aufgebot. Mit dem Brasilianer Chiquinho kann das Team auf einen echten Hallenspezialisten mit eingebauter Torgarantie setzen. Peer Kluge, von 2001 – 2007 Profi bei der Borussia, feiert sein Debüt für die Weisweiler Elf in der Halle.

In der Vorrunde trifft die Weisweiler Elf auf die Teams von Schalke 04 und den SV Werder Bremen.

Tickets ab 9,50 € zzgl. VVK für den Budenzauber Emsland mit 5 Stunden live Fußball sind im Ticketshop, unter der Hotline: 01806-999 0000 (20 Cent/je Anruf aus dem dt. Festnetz, 60 Cent/je Anruf aus den Mobilfunknetzen) und an den bekannten Vorverkaufsstellen erhältlich.

category.php