Borussia Mönchengladbach gewinnt Budenzauber Emsland 2017

Die fünfte Auflage des Budenzauber Emsland hatte alles zu bieten was das Fußballherz begehrt: Packende Spiele, schöne Tore am Fließband, eine herrliche Atmosphäre und mit Borussia Mönchengladbach einen verdienten Sieger.

Gruppe A

Gleich zu Beginn trafen vor 2.965 Zuschauern mit Schalke 04 und Borussia Mönchengladbach zwei Turnierfavoriten aufeinander. In einem umkämpften Spiel setzen sich die Königsblauen um Goalgetter Martin Max mit 4:3 durch. Im anschließenden Match verloren die Schalker dann wiederum knapp mit 2:3 gegen Werder Bremen. Durch das 3:2 von Gladbach gegen Werder im letzten Spiel kam es dann zu der kuriosen Tabellensituation, dass alle drei Teams drei Punkte und eine Tordifferenz von null hatten. Die unglücklichen Dritten in dieser Konstellation waren die Bremer, die mit 5 Treffern einen weniger erzielt hatten als ihre Kontrahenten.

Gruppe B

Im ersten Spiel der Gruppe B zeigten die Wikinger aus dem hohen Norden eine starke Leistung gegen den Titelverteidiger aus Osnabrück, mussten sich aber dennoch mit 2:3 geschlagen geben. Im zweiten Spiel gegen den SV Meppen ließen dann wohl ein wenig die Kräfte nach und am Ende stand ein 1:5. Im Publikum jedoch hatten die sympathischen Isländer viele Freunde gefunden. Zum Abschied bekam die EmslandArena dann noch einmal das berühmte „Huh“ von der Europameisterschaft zu hören. Im Lokalderby zwischen dem SVM und dem VfL Osnabrück ging es dann um den Gruppensieg, den sich der VfL durch ein 4:3 Sieg sichern konnte.

Halbfinals

Das erste Halbfinale bestritten der S04 und der SVM. Die Zuschauer bekamen einen packenden Schlagabtausch zu sehen. Bis zum 4:4 wechselte ständig die Führung, dann jedoch konnte sich Schalke absetzen und gewann mit 7:5. Die Partie VfL Osnabrück gegen Borussia Mönchengladbach verlief ähnlich spannend. Beim Stande von 4:5 erzielte der VfL Sekunden vor Schluss den vermeintlichen Ausgleich. Das Tor wurde aber korrekterweise nicht gegeben, da der Gladbacher Schlussmann beim Torschuss gefoult wurde.

Für die Meppener gab es dann aber noch einen versöhnlichen Abschluss. Das 9-Meter Schießen um Platz 3 gegen die Rivalen vom VfL Osnabrück wurde – vom Publikum lautstark bejubelt –  3:2 gewonnen.

Finale

Auch im Finale wurde großartiger Hallenfußball geboten. Angeführt von Torschützenkönig und Publikumsliebling Mike Hanke lag Gladbach bis kurz vor Schluss mit 3:2 vorne. Thomasz Waldoch, die Schalker Abwehrlegende machte mit seinem Ausgleich den Borussen aber einen Strich durch die Rechnung – dachten alle. Als sich schon alle in der Halle auf ein 9-Meter-Schießen einstellten, traf Peer Kluge nach einer tollen Einzelaktion ganze drei Sekunden vor der Sirene zum 4:3 Endstand. Die Weisweiler Elf wurde von ihrem zahlreichen Anhang zu Recht mit Sprechchören gefeiert. Die Schalker waren auf der anderen Seite nur kurz geknickt. Zwar konnten sie den Turniersieg nicht einfahren, da aber Borussia Mönchengladbach als Titelverteidiger bereits für das AOK Traditionsmasters in Berlin qualifiziert ist, fahren die Schalker als Finalist vom Budenzauber Emsland ebenfalls am 06. Januar nach Berlin. Dort treffen die beiden Teams auf die gastgebenden Mannschaften vom 1. FC Union Berlin und Hertha BSC sowie auf 1860 München und die Glasgow Rangers.

content-single.php